Independenceday

Der Tag der Unabhängigkeit. Der normale Ami geht mit Klappstuhl, Kühlbox, Essen, Decke und Kinder los, sucht den besten Platz und wartet ab 18 Uhr auf das Feuerwerk um 21 Uhr. Das kann auf einer Wiese sein, auf einem Parklplatz, am Stassenrand, oder sonst wo. Je näher der Zeitpunkt, um so mehr Menschen kommen. Die letzten trudeln in der letzten halben Stunde ein. Viele haben Klamotten mit der USA Flagge eingearbeitet. Dann ist es endlich so weit, alle haben ihren Platz gefunden – wirklich alle! Punkt 9pm beginnt das Feuerwerk:

IMG_20140704_210257_671

 

Wir haben dabei zufällig einen der besten Plätze ergattert, weil wir beim Italiener zum Essen waren.

IMG_20140704_203823_876

IMG_20140704_210400_576

 

Vorher waren wir wieder am Strand von Malibu – Zuma  Beach natürlich! Diesmal holten wir uns aber vorher noch einen kleinen Sonnenschirm.

Der Bezahl-Parkplatz, der vorgestern noch leer war: heut voll bis hinten.

Die Beach war komplett voll, Pavillon an Pavillon, überall Stühle, Decken bis runter ans Wasser. Da war heut echt was los. Sogar wir ließen uns anstecken und gingen ins Wasser – eiskalt! – aber tolle Wellen.

Marion am Independenceday im Pazifik

Marion am Independenceday im Pazifik

Ab 16 Uhr kam dann wieder der kühle Wind mit den Wolken und die Beach wurde schnell leerer. Auch wir verzogen uns wieder Richtung Sonne, kaum über den Bergen wurde es gleich 15 Grad wärmer.

 

Dieser Beitrag wurde unter USA 2014 veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.