Arches National Park

Nachdem wir ja die grosse Tour gestern schon machten, konnten wir es heute gelassen angehen.

Nach dem Frühstück bei Dennis waren wir gegen 10 Uhr im Park. Wir fuhren gleich ganz nach hinten zum Landscape-Arch.

Jpeg

Jetzt ging die Strapaze aber erst los, ca. 1,5 Stunden – meist bergauf, teilweise sehr steil.

IMG_20140628_110653_800

Bis wir ganz hinten beim Double O Arch waren. Die Strecke ging teilweise über die Finnen der Felsformationen, das heisst, links und rechts etwa 1 m Platz dann gings gute 10 m in die Tiefe.

Danach gings zurück bis zum Abzweig Navajo Arch und rüber zum Partitions Arch. Wasser und Coke gingen schon wieder mal dem Ende zu, also zurück zum Auto.

Nächste Station 2 Viewpoints ( Fiery Furnace und Salt Valley ) ohne laufen, denn alle 4 Beine sind schon ziemlich fertig.

Aber eine Tour stand noch an: The Windows

Also weiter zum Parkplatz bei den Windows – fast alles voll!

Von hier aus hat man erst mal den besten Blick zu den Elefants. Hat eine Weile gedauert bis Marion den 2. sah.

Nun also wieder hoch bis zum North Window. Die Größe ist umwerfend. Hier spürt man wie klein der Mensch in der Natur eigentlich ist.

Jpeg

Weiter zum South Window, dies sahen wir uns aber nur aus etwa 200m Entfernung an, denn der Aufstieg wäre hier bei 97°F doch zu beschwerlich gewesen. Dafür gingen wir noch hinüber zum Turret Arch. Dieser kolossale Fels mit seinem riesigen Window läßt einen selber wieder ganz klein aussehn.

Nun waren wir beide am Ende, den letzten Viewpoint noch mit dem Balanced Rock anfahren, Fotos machen und nix wie heim und in den Pool.

Jpeg

Gegen halb Acht sind wir noch ins Städtle gefahren, ja Moab ist eine kleine bezaubernde Stadt. Lauter kleine Läden und kleine Lokale, viele Menschen bis spät in die Nacht unterwegs. Wir waren in einem super netten Lokal, in dem wir fast alle aus unserem Motel wieder fanden.

Cesar Salad Art Moab

Cesar Salad Art Moab

Nun heißt es aber wieder alles zusammenpacken, denn morgen gehts früh los. Wir sollten gegen 8 Uhr unterwegs sein.

 

 

 

 

 

Dieser Beitrag wurde unter USA 2014 veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.